100% Vergrößerung bei Nikon Kameras
Standard ist "schwache Vergrößerung", aber "mittlere Vergrößerung" bringt schnellere Ergebnisse
Standard ist “schwache Vergrößerung”, aber “mittlere Vergrößerung” bringt schnellere Ergebnisse
Stefan Groenveld

Kennst Du das? Beim Blick auf die Anzeige des letzten gemachten Bildes, willst Du möglichst schnell wissen, ob das Bild auch wirklich scharf geworden ist. Nikon Kameras bieten eine tolle Möglichkeit, dies mit einem Tastendruck festzustellen – aber die Einstellung ist etwas versteckt. Ich konnte nicht alle Kameras ausprobieren, aber mindestens ab D200 aufwärts funktioniert mein Tipp. Vielleicht hast Du eine der anderen Nikons und kannst mir mit einem Kommentar verraten, ob die folgende Einstellung auch bei Dir möglich ist (bitte den Kameratyp mit angeben) – im Vorfeld dafür schon mal danke!

Um was geht es nun eigentlich? Wenn Du mit Nikon fotografierst und nachschauen willst, ob ein Bild wirklich scharf geworden ist, dann schaust Du Dir das Bild auf dem eingebauten Kameramonitor an und nur bei der 100% Vergrößerung kannst Du die Schärfe auch tatsächlich beurteilen. In der Standardeinstellung der Kameras musst Du dafür den Vergrößerungsmodus einschalten und am Einstellrad beim Auslöser fünf “Klicks” drehen. Weil man sich dabei – gerade wenn es schnell gehen soll – gerne verzählen kann, kann man auch solange am Einstellrad drehen bis es nicht mehr weiter geht und dreht dann zwei Klicks zurück. Auch nicht so richtig toll, oder? Ich habe dieses Drehen und Zählen jedenfalls oft genug verflucht – bis ich folgenden Trick gefunden habe, den ich nun gerne mit euch teile.

Bei den Individualfunktionen kann die sogenannte Mitteltaste, das ist die Taste rechts hinten neben dem Monitor, ganz leicht modifiziert werden. Mit nur einem Druck auf die Mitte des Knopfes kann sofort auf 100% in das Bild reingezoomt werden und ich kann superschnell die Schärfe des Bildes beurteilen.

Und so kannst Du diese Funktionalität einstellen: im Menü Individualfunktionen unter f Bedienelemente f1 Mitteltaste aufrufen. Nun geht es darum die Funktionsweise der Taste bei der Wiedergabe einzustellen, denn nur dann siehst Du ja ein Bild in das Du reinzoomen kannst. Dazu gehst Du in das Untermenü Ausschnitt und wählst dann Mittlere Vergrößerung aus – Standard ist eigentlich schwache Vergrößerung. Voilá – das war’s schon.

Zur besseren Übersicht dieser Einstellung hier Screenshots von einer Nikon D200 zum Einstellen dieser Funktion.

Individualfunktion - f: Bedienelemente auswählen
Individualfunktion – f: Bedienelemente auswählen
f1 Mitteltaste auswählen
f1 Mitteltaste auswählen
Die Mitteltaste soll bei der Wiedergabe eine andere Funktion bekommen.
Die Mitteltaste soll bei der Wiedergabe eine andere Funktion bekommen.
Um eine Ausschnittvergrößerung sehen zu können, muss der Ausschnitt ausgewählt werden. Bildindex und Histogramm können auch über andere Einstellungen angezeigt werden.
Um eine Ausschnittvergrößerung sehen zu können, muss der Ausschnitt ausgewählt werden. Bildindex und Histogramm können auch über andere Einstellungen angezeigt werden.
Standard ist "schwache Vergrößerung", aber "mittlere Vergrößerung" bringt schnellere Ergebnisse
Standard ist “schwache Vergrößerung”, aber “mittlere Vergrößerung” bringt schnellere Ergebnisse

Probier’s doch mal aus und schreibe mir Deine Erfahrungen.

17 Bemerkungen
  1. Scheint bei meiner gerade neuen D90 leider nicht zu funktionieren. Die OK Taste kann man nur für “Bei Aufnahme” konfigurieren, schade.

  2. Vielen Dank für diesen hilfreichen Tip!!
    es klappt an meiner D800e hervorragend, so, wie die ganze Kamera als hervorragend bezeichnet werden muss. Nochmals vielen Dank!!

    Heinz L

  3. Ja Stefan, auch bei meiner D800, die ich heute bekam, klappt die Einstellung. Ist eine tolle Erleichterung bei der Beurteilung von der Schärfe der aufgenommenen Bilder.

    Auch habe ich den Tipp umgesetzt, AF-C auf Schärfepriorität eingestellt bei 21 Messzellen.
    Laut einer Meinung eines Profis (bin nur Laie), sollte die Einstellung von Auto und 3D bei AF-C gemieden werden. Bessere Resultate erzielt man mit den 9, 21 und 51 Messfeldern.

    Kameradisplay: finde ich von meiner D800 völlig in Ordnung. Sehe keinen “Grünstich” wie in den Foren beschrieben wird.
    Vielleicht helfen diese Angaben meiner Nikon um die Serie einzugrenzen: D800 Made Japan Sn: 6020XXX

    LG Walter

  4. Guten Morgen, Beim rumstöbern zum Thema Nikon D800,wobei ich mir immer noch nicht sicher bin ob nicht doch lieber D800e, aber das nur am Rande, bin ich auf deinen sehr gut beschriebenen Hinweis gestoßen.
    Meine D300 habe ich sofort entsprechend eingestellt. Ganz vielen Dank
    E. Hirsch

    1. Freut mich. Falls Du noch ‘n Tipp brauchst: solange du nicht filmen oder Modestrecken fotografieren willst, kannst du bedenkenlos zur E greifen. Beide Kameras machen allerdings nur Sinn, wenn du auch die passenden Objektive hast. 36MP wollen auch aufgelöst werden…

  5. Hallo,

    das ist eine tolle Funktion und erleichter die “Arbeit”, die ich gleich bei meiner D700 ausprobiert habe. An meiner D7000 klappt es leider nicht (oder finde ich es nicht…).

    VG Michael

  6. Hossa Stefan!

    Zwar wurde auf die D800 bereits eingegangen, aber hier will ich auch meinen Dank und meinen Senf dazugeben 😉

    Deine Website habe ich schon länger in meinen Bookmarks schmoren lassen, bis ich endlich mir die D800 gegönnt habe. Nun komme ich zurück um mich zu bedanken (sind ca. 5Monate jetzt) 😀

    Um die Einstellung auch bei der D800 durchzuführen, geht man so vor: F2/Playback/Zoom/Medium Magnification.

    Ich habe auch keinen Grünstich, zweifel jedoch am AF an den Randsensoren. Bin ich etwa Forenkrank geworden… (?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen

Schöner Blitzen bei schlechtem Licht

Die letzten Jahre habe ich vereinzelt Workshops zum Blitzen gegeben. Ich habe…