Internationale Gartenschau Hamburg 2013
Internationale Gartenschau Hamburg
Internationale Gartenschau Hamburg
Stefan Groenveld

Morgen beginnt die internationale Gartenschau in Hamburg Wilhelmsburg. Ich habe schon mal ein paar Bilder von der aktuell vielleicht schönsten Baustelle in Hamburg mitgebracht. Alle Fotos sind mit der Fuji X100s aufgenommen.

Verkehrsgünstig direkt an der S-Bahn Haltestelle Wilhelmsburg gelegen, finde ich schon, dass die Gartenschau ein interessantes Projekt ist. Vor allem in einer Umgebung, die bisher nicht gerade dadurch gekennzeichnet war, dass besonders viel Stadtentwicklung in ihr steckt. Seit 2007 sind im Rahmen der Internationalen Bauaustellung allerdings viele ökologische Ideen in Wilhelmsburg und Veddel umgesetzt worden.  Die IGS2013 ist nun sozusagen Höhepunkt und Abschluss der derzeitiger Entwicklung von Hamburgs großer Insel in der Elbe.

Gleichzeitig wird in dem Stadtteil die Verdrängung der alten Bevölkerungsschicht befeuert. Über 50% der Einwohner von Wilhelmsburg haben einen Migrationshintergrund. Denen gönne ich die neu geschaffenen Freizeitmöglichkeiten besonders und durch die Nachbarschaftskarte haben die Einwohner der Elbinseln (Wilhelmsburg, Veddel, kleiner Grasbrook, Steinwerder) dreimaligen kostenlosen Eintritt auf der Internationalen Gartenschau. Die Kunst der Stadtentwicklung wird im Anschluß der Gartenschau darin liegen, alte und neue Bevölkerung zu einem harmonischen Miteinander zu verbinden.

Besonders kostengünstig ist die Internationale Gartenschau meiner Meinung nach nicht: 21 Euro für Erwachsene. Eine Familie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern (ab 6 Jahren) muss 54 Euro berappen. Wer noch ‘ne Stunde im brandneuen Hochseilgarten klettern möchte, wird weitere 13 bzw. für Kinder 10 Euro los. Mein Tipp: Feierabendkarte kaufen – die kostet 9€ und gilt ab 18 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit, denn dann macht die Gartenschau zu. Bei der Feierabendkarte musst Du nur beachten, dass die Kassen um 20 Uhr schliessen, ab September sogar um 19 Uhr.

Ich bin gespannt, wie die Internationale Gartenschau 2013 angenommen wird.

4 Bemerkungen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen