Reisetagebuch New York – Tag 4
Stefan Groenveld
Heute gibt es nur einige wenige Bilder, da ich gerade an einer längeren Geschichte arbeite, die ich erst zeigen kann, wenn sie fertig ist.

Zum “Trost” habe ich noch schnell mit meinem iPhone eine vorbeirauschende Feuerwehr gefilmt. Ich finde, dass ist das markanteste Rettungsfahrzeug in dieser Stadt.

Weiterhin fällt mir immer wieder auf, dass ich euch hier mit Bildern von Gebäuden und dem Alt-Neu-Kontrast zuschütten könnte. So gerne ich hin und wieder inne halte, um diesen Kontrast auf mich wirken zu lassen, so sehr verweigere ich mich meine Kamera zum Auge zu führen. Ich bin eben kein Architekturfotograf und Gebäude zu fotografieren ist mir persönlich zu wenig Foto. Es gibt aber einige Fotografen, die dies sehr gut können (Michi Magdeburg zum Beispiel) und die sollten dort unbedingt hinfahren. Bei Sonnenschein muss man nur 5 Minuten warten und schon hast Du ein anderes Bild. Bei Regen gibt es trotzdem tolle Kontraste. Es ist jedenfalls schon klar, warum so viele Filme in dieser Stadt spielen.

FDNY

7 Bemerkungen
  1. Sag mal wie verhalten sich die NY wenn du deine Kamera auf sie richtest, offener oder verklemmter als die Deutschen?
    Ich denke mal der Mann der aus dem Nebel kam hat mitbekommen das du ihn fotografiert hast. 😉

  2. ja, bild 1 ist ganz großartig, mein großer.

    und müschi magdeburg war ja schon 4 wochen in ny, ganz zu beginn seiner architekturfotografie 🙂
    der hält sich derzeit übrigens in miami auf !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge lesen