Reisetagebuch New York – Tag 2

Das Wort des Tages lautet: „overwhelming“, denn wir waren heute im Macy’s shoppen. Aber der Reihe nach…

Zunächst einmal war ich heute recht früh im Apple Store an der Fifth Avenue schräg gegenüber vom Central Park. Wie nicht anders zu erwarten, hat der sehr freundliche Ben an der Genius Bar meinen Rechner wieder flott bekommen. Yeah! Heute gibt es in diesem Blogpost also richtige Bilder und keine iPhone/Hipstamatic mehr – wie gestern noch. Bei meinem Macbook war wohl nur irgendwas am OSX nicht mehr korrekt.

Danach sind wir ins Macy’s gegangen, denn meine Liebste wollte unbedingt noch einen Mantel kaufen. Und wo sollten wir um diese Jahreszeit besser einen Mantel bekommen als im vermutlich größten Kaufhaus der Welt. Macy’s ist sowas wie Peek&Cloppenburg auf der Grundfläche von einem doppelten Ikea mit dem Charme von Woolworth – auf neun Etagen. Und es ist völlig normal, dass dort spanische, japanische, deutsche undundund Stimmen zu hören sind. Ehrlich – völlig „overwhelming“. Nach 4 Stockwerken zielloses umherlaufen in einem der beiden Hälften des Ladens habe ich mich dann doch erdreistet mal eine freundliche Kassiererin nach Mäntel zu fragen. Es gibt bei Macy’s nämlich nur gut versteckt grobe Hinweise. Jedenfalls hätten wir die Mäntel niemals gefunden, wer vermutet die auch schon im 8. Stock im anderen Haus…

Jedenfalls türmten sich dann hunderte von Mäntel in dem Stockwerk – nur Damenmäntel natürlich. Nach gefühlten 2 Stunden Mäntelanprobe, haben wir dann einen Hilfiger für 80$ (ca. 60€) gekauft.

„Overwhelming“ sind bei unseren Spaziergängen auch die Vielzahl der interessanten Gebäuden gewesen. Gerade die Mischung aus alt und neu, hoch und klein, ist wirklich schön. Hier merke ich, dass ich kein Architekturfotograf bin, denn es will mir nicht gelingen diese Mixtur vernünftig ins Bild zu bringen.

Trage dich in den Newsletter ein und erfahre von neuen Beträgen als Erstes!

Weitere Beiträge
Landschaft und Vögel
Äthiopien – 880 Vogelarten und noch mehr Landschaft