search

Mein Portfolio

Die meisten Menschen kennen mich als Sportfotografen, in der Regel vom Spielfeldrand am Millerntor. Das wundert mich nicht, schließlich begleite ich die Auf und Abs vom FC St. Pauli nun auch schon etliche Jahre. Und mit der Sportfotografie hat auch alles angefangen. Damals beim SV Darmstadt 98, als Bruno Labbadia dort Profi wurde. Später habe ich bei den dortigen Bezirksligavereinen für die südhessische Tageszeitung als fester Freier fotografiert.

Mittlerweile arbeite ich bevorzugt als Portraitfotograf, spezialisiert auf kameraungeübte Menschen und dem Herauskitzeln von natürlichen Momenten. Mein Portfolio zeigt einen kleinen Ausriss dieser Arbeiten. Und ich wünsche mir, dass noch viele Bilder dazu kommen. Das Fotografieren von Menschen ist für mich die höchste Auszeichnung, die ich mir als Fotograf vorstellen kann. Sie zeigt ein großes Vertrauen. Ich begegne dem mir entgegengebrachten Vertrauen mit Respekt und Dankbarkeit.

Gestern Abend startete eine neue Veranstaltungsreihe in den Fanräumen vom FC St. Pauli. Unter dem Titel „Kein Vergeben, kein Vergessen“ soll zukünftig rund...
Headhunter haben vielleicht nicht den besten Ruf. Bei Guido Fassbender bin ich mir sicher, dass er zu der guten Seite der Macht gehört. Deswegen...
Kurz bevor Oke Göttlich Präsident beim FC St. Pauli durfte, hatte ich rund 5 Minuten Zeit ein ansprechendes Foto von ihm zu erstellen....
Portrait für die Tierärztin Anke Beuch-Ahrendt, die ohne feste Praxis mobil zu den Kranken nach Hause kommt.
Wenige Tage vor der Eröffnung des Marktpirat, einem neuen Restaurant am Marktplatz in Heide, hatte ich das Vergnügen nicht nur die Lokalität für...
Durch äußerst glückliche Zufälle konnte ich im Mai 2014 einen unterhaltsamen Abend in einem langweiligen Stadion bei einem langweiligen Spiel verbringen. Es waren...
Eigentlich war es ein Bewerbungsfoto-Shooting. Aber nachdem der Schuss im Kasten war, konnte ich noch schnell ein ganz anderes und sehr gefühlvolles Portrait...
Unter meinen Facebook-Freunden sind viele dort nicht mit ihrem echten Namen unterwegs. Das finde ich völlig legitim. Einige kenne ich tatsächlich persönlich, andere...
More from this set:
Die Klinikclowns verhelfen freiwillig kranken Menschen zu ein paar Stunden Freude und Lachen, denn Lachen ist die beste Medizin. Das Foto wurde 2015...
Ich berichtete über meine Twitteranfrage von Samstagabend, welcher Hasardeur vor mich und meine neue Kamera treten wollte. Und ich schrieb über die absolut erfreuliche...
Text anzeigen

Teile diesen Beitrag mit deinem Netzwerk:

Oder kopiere einfach die Adresse