Loading. Please wait...
search

Schwere Beine

Wieder so ein Spiel, zu dem mir lange kein Text einfällt. Maximal noch das Zitat von Jean-Paul Sartre: „Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“ Das ist aber nur eine Facette der Partie FC St. Pauli gegen Erzgebirge Aue. Immerhin haben die braun-weißen gegen den unangenehmen Gegner nicht verloren. Ich habe nämlich noch die Konterniederlage vor zwei Jahren vor Augen, als Aue 3:0 am Millerntor mit hinten Beton und vorne schnellen Konter gewann.

Auch diesmal hatten die Auer die größeren Spielanteile. Die beiden Pfostentreffer vom FC St. Pauli täuschen darüber hinweg, dass ohne Himmelmann und die ein oder andere Rettungstat eines Abwehrrecken die Mannschaft problemlos verloren hätte.

Was mir bei dem Spiel viel mehr aufgefallen ist, sind die schweren Beine einiger Spieler. Das ist beileibe nicht die erste Phase einer abstiegsbedrohten Mannschaft, die ich erlebe. Und immer habe ich dieses Phänomen gesehen, dass die Bewegungen auf dem Platz ob des drohenden Niedergangs behäbiger werden. Als ob dicke Stahlplatten in den Schuhen der Spieler wären. Und der Kopf so voller Last als ob unsereins gerade erst aufgestanden wäre und schlaftrunken in die Küche zum ersten Kaffee schlurft.

Das ist auf Grund der Tabellensituation total nachvollziehbar. Zeigt aber auch, dass einige Spieler wissen, dass sie absteigen könnten. Das wird schwierig für das Trainerteam, den Spielern die schweren Beine auszureden. Aber wenn sie es nicht machen, werden die Beine von Spiel zu Spiel immer schwerer. Und irgendwann ist alles bewegungslos. Auch auf den Rängen. Und wie bei jedem letzten Spieltag werden Tränen fliessen, aber es werden keine schöne Erinnerungen zurückbleiben.

Nehmen wir also das Positive des Spiels mit: nicht verloren, hinten steht die Null, die Abstände zu den Nichtabstiegsplätzen sind (noch) nicht größer geworden.

Und jetzt hoffe ich auf einen schnellen Schritt aus dem Tabellenkeller nach dem nächsten Spiel.

5 thoughts on “Schwere Beine”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Categories

Tags

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url