Wenn man gegen eine bislang noch ungeschlagene Mannschaft einen Dreier einfährt, hat man wohl alles richtig gemacht. Wobei ich ehrlicherweise gestehen muss, dass ich glaube, der 1. FC Kaiserslautern hatte am Samstag einfach nicht das Glück, das der FC St. Pauli diesmal hatte. Der Scorer-Assist von einem Pfosten gibt mir da eventuell recht…

Besonders in der ersten 12 Minuten und 12 Sekunden konnten die am Millerntor Anwesenden, die Knaller an den Pfosten gut hören. Daraus ergibt sich dann die für mich schönste Geschichte des Spiels – nach dem Spiel in der Mixed Zone gab nämlich Jan-Philipp Kalla zum Besten:

Mein Pfostenschuss? Das unterscheidet mich und Daniel Ginczek. Beide treffen wir den Pfosten, er macht ihn im Nachschuss rein, ich nicht.

Zu den Bildern: eigentlich wollte ich nur die letzten beiden Bilder zeigen, denn in der Gegenüberstellung der Gesichtsausdrücke ist der Spielverlauf eigentlich genug zusammengefasst. Ich hoffe, Du entschuldigst, dass ich doch ein paar mehr Bilder zeige…

Trag dich jetzt in die Infoliste ein!

Du bekommst automatisch eine Benachrichtigung, wenn im Blog ein neuer Beitrag veröffentlicht wird. Als Erste(r)!

4 comments

Comments are closed.

error: Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt!