Loading. Please wait...
search

Der Fahnen-Jubel von Deniz Naki

Muss ich zu dieser Bilderserie eigentlich noch irgendwas schreiben? Die überregionale Presse hat schon so viel dazu geschrieben.

Wenn eine Mannschaft nach 15 Jahren endlich mal wieder ein Derby gewinnt, dann darf ein liebgewonnenes Ritual nicht fehlen. Wer kann der Mannschaft diesen Jubel verwehren?

Und besonders Deniz Naki, der über eine Stunde Zeit hatte die geschmacklosen Spruchbänder der Rostocker Suptras von der Auswechselbank zu lesen und dann entscheidend dazu beigetragen hat, dass die Mannschaft diesen Sieg einfahren konnte.

Ich gönne ihm jede Sekunde diesen Jubels und hoffe, dass er noch oft für seinen FC St.Pauli so jubeln kann.

P.S.: Liebe Sankt Pauli Fans, bitte klaut nicht meine Bilder. Ich habe in den letzten Tagen soviel „zweckentfremdete“ Naki Bilder von mir im Netz gefunden… Bis jetzt hat jeder „erwischte“ sehr anständig reagiert, aber ich habe ehrlich gesagt gar keine Lust beim zufälligen Surfen auf eure Seiten zufällig meine Bilder zu entdecken. Ich hoffe, ihr versteht das. Danke!

 

28 thoughts on “Der Fahnen-Jubel von Deniz Naki”

Grins, das war übrigens auch noch eines der Highlights von mir in Rostock – dieser Rostocker, der erst da rumdiskutiert, und dann anschließend mit ziemlich gesenktem Haupt in Richtung Kabine davontrottet, während unser Team feiert. 🙂

Gröni, Du bist der größte. Dazke, für die Naki-Bilder. Ich würde mir davon gene ein Shirt machen lassen. Hast Du damit ein Problem? Falls nicht, würdest Du die beiden mit der Fahne im Rasen auch in einer höheren Auflösung rausrücken?

Kannst den Kommentar dann hier auch gerne löschen, wegen der Trittbrettfahrer. 😉

Gruß,
paulchen

Moin Paulchen,

Du bist wirklich nicht der erste, der mich wegen der Bilder um irgendeinen Gefallen bittet 🙂
Ich kann das verstehen, möchte aber keine individuellen Lösungen. Wenn jemand von den Bildern profitieren soll, dann doch bitte entsprechende Fan-Organisationen.
Die Bilder habe ich extra erst veröffentlicht, nachdem klar war, dass es ein Poster für alle geben wird.

Ich hoffe auf Dein – und das der anderen Nachfrager – Verständnis.

Viele Grüße
Stefan

Hallo Stefan,

herzlichen Glückwunsch zu diesen Bildern.
Die Idee von Paulchen mit einem T-Shirt finde ich super. Ich kann Dich auch verstehen, dass die Bilder nicht einzelnd herausgegeben werden.
Das Poster kaufe ich sofort!! Wer wird es denn veröffentlichen? Fanräume?

Gruß und auf drei Punkte heute und der 2. in Rostock die Daumen drücken- Schiffe versenken 2. Teil-
Carsten

Mein lieber Gröni, dass ich ein Fan von Deinen Bildern bin, ist ja nichts Neues, aber diese sind unglaublich. Diese Gesichter, so ausdrucksstark, diese Emotionen im Bild gebannt, das sind die besten „Schüsse“, die ich seit langem gesehen habe, sogar besser als Lehmanns 😉

Kompliment, und zwar ein ganz ganz Großes!!

Und an dieser Stelle auch danke dafür, dass ich hin und wieder das eine oder andere bei mir verwenden darf.

Hallo Stefan,

ich bin ein großer St. Pauli Fan und gebe zu, dass diese Bilder super gelungen und die Emotionen fast greifbar sind.
Ich finde aber gerade DIESE Emotionen von Naki nicht sehr St.Pauli-like. Sich über den Sieg des eigenen Vereins zu freuen ist das eine. Dabei aber dem Gegner und seinen Fans respektlos gegenüber zu treten das andere. Hat unser FC das wirklich nötig, sich so auf Kosten anderer in Szene zu setzen? Ich hoffe nicht. Im Rückspiel gegen Hansa wird sich leider zeigen, wie sehr Deniz die Stimmung angeheizt hat. Die Randale werden gewiss nicht zurückgehen. Danke, Deniz. 🙁

Moin Achim,

als großer Fan des FC St.Pauli weißt Du sicherlich, dass diese Art des Jubels von Deniz Naki nicht das erste Mal vollzogen wurde. Ich finde den Jubel absolut St.Pauli-like, denn er spielt mit dem Freibeuterdasein auf selbstironische Weise: die Fahne bei Auswärtsspielen in den Boden zu rammen, um deutlich zu machen, dass dieser „Ground“ geentert wurde. Deniz Naki als Fussballpirat! Grandios!
Wenn ich Deine Meinung teilen würde, hätte ich die Bilder nicht veröffentlicht.
Ich hoffe, Deniz Naki wird noch oft so jubeln können.

Hi Stefan,
ist zwar spät aber ich konnte die Bilder von Dir noch sehen. Sie sind suuper. Danke dafür. Absolut gelungen die Emotionen einzufangen.
Ganz liebe Grüße aus Wiesbaden
Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Categories

Tags

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url